Eingestellt am 5. August 2016 · Eingestellt in Alle Publikationen, Markteinschätzung

All die historisch sicheren Formen von Anlagen werden durch die quantitative Geldpolitik der Notenbanken so stark verteuert, dass nur noch geringe Renditen verbunden mit hohen Risiken zu verdienen sind.

Risiko ohne Rendite

Anlagen wie Staatsanleihen oder qualitativ hochwertige Dividendenaktien haben aufgrund des Niedrigzinsumfeldes große Mittelzuflüsse erfahren. Damit haben sich Investments in diese vermeintlich risikoarmen Anlageformen immer weiter verteuert und befinden sich heute in vielen Fällen nahe ihrer historischen Bewertungshöchststände.

Viele Marktbeobachter, darunter Größen der Finanzwelt, sehen in den sicheren Marktsegmenten kein Mehrwert mehr. Ob dies für alle historisch risikoarmen Anlagen gilt, ist diskutabel. Doch besonders in Anleihemärkten, die direkt durch die Zentralbanken manipuliert werden, ist aus unserer Sicht kein Mehrwert für Investoren übrig.

keinXzinsXaberXr

Die Erkenntnis, dass zu hohe Preise für eine Investition zu immer geringeren Renditen führen, scheint im aktuellen Umfeld außer Kraft gesetzt bzw. nicht als Entscheidungskriterium zu dienen. Denn die Befürchtungen um eine sich abschwächenden globale Wirtschaft und die sich immer weiter verbreitende Unsicherheit der Investoren haben immer mehr Anleger in die sicheren Häfen getrieben – unabhängig davon, wie gering die zu erwartende Rendite ist.

Natürlich steckt hinter dieser Entwicklung die Annahme der Investoren, dass die Notenbanken bei einer Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage ihre geldpolitischen Maßnahmen immer weiter ausweiten. Leider hat sich aus dieser Gesamtlage eine gefährliche Dynamik entwickelt. Die sicheren Anlagen werden aufgrund eines sich selbst verstärkenden Trends immer teurer. Diese Entwicklung kann noch eine ganze Weile anhalten, wird jedoch mit der Zeit immer instabiler, da die Renditedifferenz zwischen riskanteren Anlagen und den „sicheren Häfen“ immer größer wird. Zuletzt wurden die Unsicherheit durch den Brexit erneut angefachte und die Renditen von Staatsanleihen sanken weiter.

daxXdiv

Fazit für den Anleger

Wir sehen die Hauptursache für die extrem niedrigen Zinsen in der Zentralbankpolitik. Diese versucht, rund um den Globus die Renditen niedrig zu halten, um die Schuldenberge bzw. die resultierende Schuldenlast zu stabilisieren.

Mögliche Auswege aus der Situation gibt es unserer Ansicht nach nur zwei: Erstens die derzeitige Zinspolitik bleibt uns noch viele Jahre erhalten und die Realwirtschaft passt sich den vom Anleihemarkt signalisierten Wachstumsaussichten an. Im Klartext bedeutet dies ein geringes oder gar kein Wachstum. Unter diesen Voraussetzungen ist es nur eine Frage der Zeit, bis größere Schuldner ausfallen und das Finanzsystem erneut gefährden.

Die zweite Möglichkeit zur Lösung der aktuellen Situation beinhaltet eine steigende Inflation. Die Ursachen für eine höhere Inflation könnten in einer steigenden wirtschaftlichen Aktivität liegen oder aber einer schleichenden Entwertung des Geldes. Diese Entwertung könnte beispielsweise durch die Berge an gedrucktem Geld durch die Notenbaken entstehen. Die so in Gang kommende Reflation sollte das große Problem der hohen Schuldenstände allmählich einfangen. Doch für Inhaber von vermeintlich sicheren (nominalen) Anlagen würde eine steigende Inflation potentiell hohe Verluste hervorrufen.

Aus heutiger Sicht ist nicht absehbar,  welches Szenario in den nächsten Jahren eintreten wir. Daher ist es wichtig, aktiv auf das veränderte Kapitalmarktumfeld zu reagieren. Denn entgegen der Erfahrungen aus der Vergangenheit ist die aktive Auseinandersetzung mit der eigenen Vermögensstruktur und Kapitalanlage heute nicht mehr optional, um eine höhere Rendite zu erzielen. Eine langfristige Anlagestrategie mit entsprechendem Risikomanagement ist die Grundlage für den Vermögensaufbau und -erhalt.

Gerne stehen wir Ihnen in einem kostenfreien und unverbindlichen Gespräch zur Besprechung Ihrer finanziellen Fragestellungen zur Verfügung und helfen Ihnen bei der Herleitung einer Anlagestrategie

Ihre Ansprechpartnerin: Lisa Hassenzahl

Ihre Ansprechpartnerin: Lisa Hassenzahl, Certified Financial Planer

 

Beratung anfordern

 
 

Passt Ihr Depot zu Ihrer Risikobereitschaft?

Ein erster Schritt auf dem Weg zu einer individuellen Anlagestrategie besteht in der Ermittlung Ihrer finanziellen Risikobereitschaft. Die finanzielle Risikobereitschaft ist ein relativ stabiles Persönlichkeitsmerkmal. Dieses lässt sich mittels wissenschaftlich fundierter Methoden ermitteln.

Machen Sie den ersten Schritt und fordern Sie die Zugangsdaten zu einem internetbasierten Fragebogen an. Senden Sie hierzu eine e-mail mit dem Betreff „Risiko“ und Ihrem vollständigen Namen an info@ypos-fp.de

Nähere Informationen Sie hier

Weitere Infos

YPOS Kapitalmarkt-Dialog am 14. September 2016

Italienische Bankenkrise, die vielleicht nicht nur eine italienische ist, die Brexit Entscheidung und viele weitere Faktoren beeinflussen aktuell das Marktgeschehen. Nicht nur für private Anleger bietet dieses Umfeld ein hohes Fehlerpotential. Umso wichtiger ist eine klar formulierte Anlagestrategie und auch der Begriff „Risikomanagement“ steht aktuell immer mehr im Fokus.

Einen Gesamtüberblick zu den Kapitalmärkten und allen wichtigen Aspekten für Sie als Anleger erhalten Sie im nächsten „YPOS Kapitalmarkt-Dialog“, am Mittwoch, den 14. September 2016 um 18.00 Uhr. Die Dauer beträgt ca. 60 Minuten.

Am Ende des Webinars besteht die Möglichkeit, Fragen an die Referenten Christoph Leichtweiß zu richten.

Melden Sie sich jetzt direkt an:

Zur Anmeldung

Haftungsausschluss/Disclaimer
Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Haftung für die Verwendung des vorliegenden Dokuments oder seines Inhaltes. Alle Informationen und Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments für zuverlässig erachtet. Trotzdem kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend. Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapiers dar, noch enthält es die Grundlage für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art. Keinesfalls stellt dieses Dokument eine Anlageberatung dar und kann eine solche auch nicht ersetzen. Investitionsentscheidungen müssen auf Grundlage des Verkaufsprospektes erfolgen, der von dem Emittenten genehmigt und bei der zuständigen Wertpapieraufsicht hinterlegt ist. Sie dürfen nicht auf Grundlage des vorliegenden Dokuments erfolgen. Die besprochenen Investments können für den einzelnen Anleger, je nach Risikoklasse, Anlageziel und finanzieller Lage, unpassend sein. Jeder Leser, vor allem jeder Privatanleger, ist dringend gehalten, sich vor jeder Investitionsentscheidung umfassend zu informieren und vor der Erteilung einer Order den Ratschlag der Bank, des Brokers oder des Investment- respektive Vermögensberaters einzuholen. Die YPOS Finanzplanung GmbH ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. Zurückliegende Wert-, Preis- oder Kursentwicklungen geben keine Anhaltspunkte auf die zukünftige Entwicklung des Investments. Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass der angedeutete Ertrag oder die genannten Kursziele erreicht werden. Es ist möglich, dass die YPOS Finanzplanung GmbH, ein verbundenes Unternehmen, Anteilseigner, Führungskräfte oder Angestellte Käufe oder Verkäufe in einem in dieser Publikation beschriebenen oder damit verbundenen Wertpapieren, Rohstoffen, Fonds oder Unternehmen tätigen oder getätigt haben oder in anderer Weise Anteile an Unternehmen, Rohstoffen oder Fonds dieser Publikation hält. Nähere Informationen enthalten die Hinweise nach § 34b WpHG. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind in Großbritannien nur zur Verteilung an Personen bestimmt, die berechtigte Personen oder freigestellte Personen im Sinne des Financial Service Act 1986 oder eines auf seiner Grundlage erfolgten Beschlusses sind oder an Personen, die in Artikel 11 (3) des Financial Services Act 1986 (Investment Advertisement – Exemptions) oder 1996 in der derzeit gültigen Fassung beschrieben sind. Anderen Personen oder Personengruppen darf dieses Dokument weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden. Die Verteilung dieses Dokuments und der darin enthaltenen Informationen in andere Gerichtsbarkeiten kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz dieses Dokument gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Jedes Versäumnis, diese Beschränkung zu beachten, kann eine Verletzung der US-amerikanischen oder kanadischen Wertpapiergesetze oder der Gesetze einer anderen Gerichtsbarkeit darstellen. Verantwortlicher im Sinne des Presserechts: Sönke Liebig Die Reproduktion, Veränderung oder kommerzielle Nutzung des Dokuments und seines Inhaltes ist untersagt und ist ohne vorherige schriftliche Einwilligung seitens der YPOS Finanzplanung GmbH unzulässig. Die YPOS Finanzplanung GmbH kann gegenüber Jedermann jederzeit ohne Angabe von Gründen die sofortige Unterlassung der Weitergabe des Dokuments verlangen. Sofern keine Angaben bezüglich der Quellen von Grafiken gemacht werden, entstammen diese der Quelle presentermedia.com. Urheberrecht Die in diesem Dokument veröffentlichten Beiträge und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Jede ungenehmigte Vervielfältigung, auch auszugsweise, ist unstatthaft. Nachdruckgenehmigungen kann der Herausgeber erteilen.

Über den Autor

Herr Mesch ist Diplom Betriebswirt und seit Januar 2012 für den Bereich Kapitalmarktanalyse und die strategische Vermögensverwaltung verantwortlich. Er ist Mitglied im Anlageausschuss und verantwortet die Produkt- und Managerselektion.