Eingestellt am 3. April 2013 · Eingestellt in Markteinschätzung

Zypern „Schock“ überstanden?!

Die Geschehnisse um Zypern haben in den letzten Tagen viele Anleger verunsichert und die Angst vor einem ungeordneten Zusammenbruch der Eurozone erneut aufkommen lassen. Doch der Indikator der Europäischen Zentralbank, welcher das Stress-Level im europäischen Finanzsystem ausweist (siehe Abb.1), spricht eine andere Sprache. Der aktuelle Stand des Indikators befindet sich auf dem tiefsten Stand seit dem Ausbruch der Krise im Jahr 2007. Im Zuge der Wahlen in Italien und der Zypern Rettung reagierte der Stressindikator zwar auf die Ereignisse, dies jedoch auf einem sehr geringem Niveau. Zu verdanken ist die Besonnenheit der Märkte insbesondere der Zentralbank, die mit ihren Maßnahmen vorläufig einen Zusammenbruch des Euro ausgeschlossen hat.

Allerdings sollte man bedenken, dass nicht nur die Risiken im Finanzsystem für den Fortbestand der Gemeinschaftswährung relevant sind. Einen tagesaktuellen Überblick zu den relevanten Krisensymptomen erhalten Sie im Euro Krisenbarometer auf https://www.ypos-fp.de/maerkte/euro-krisenbarometer/

risk

Wirtschaft in der Eurozone besonders schwach

Die großen Probleme, mit deren Lösung sich auch die Zukunft des Euro entscheiden wird, liegen in der wirtschaftlichen Prosperität der Mitgliedsländer. Auch wenn man über die Gründe für die aktuelle witschaftliche Lage der einzelnen Länder diskutieren kann, steht eins fest: Der Schock der sich über das Finanzsystem bis in die Realwirtschaft ausgebreitet hat, wird mit der aktuell verordneten Medizin nicht absorbiert werden können.  Betrachtet man Abb.2 (hier ist eine Umfrage in Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes abgebildet, in der die Einkaufsmanager ihre Einschätzung zu den Geschäftsaussichten abgeben) wird ersichtlich das die Lage, die sich anhand der Daten abzeichnet, recht trostlos ist. Alle Länder verharren oder gleiten erneut in den Bereich der wirtschaftlichen Kontraktion ab. Angesichts dieser überwiegend desaströsen wirtschaftlichen Lage muss man die strikten Sparpakete, die den Krisenländern auferlegt werden, ernsthaft hinterfragen. Angesichts der hohen Jugendarbeitslosigkeit (teilweise über 50%) laufen wir Gefahr eine ganze Generation für das Arbeitsleben zu verlieren. Das dies auch mittel- bis langfristig Auswirkungen auf die Stabilität des politischen Systems haben wird, liegt auf der Hand.

Euro PMI

Abb.2

In nachfolgender Übersicht (Abb.3) sind nochmals die Zahlen der Einkaufsmanagerumfragen zu sehen.

euro tabel

Abb.3 Quelle: Markit 
Der Indikator PMI = Einkaufsmanager Index ist ein Frühindikator der die zukünftige Entwicklung des Wirtschaftswachstums vorhersagen will. Ein Wert unterhalb von 50 Punkten deutet eine schrumpfende Wirtschaft an.

Global stabilisiert sich die Wirtschaft

Die Daten der globalen Befragung der Einkaufsmanager zeigen eine Besserung der globalen wirtschaftlichen Lage. Allen voran gewinnt die USA an wirtschaftlicher Dynamik. Hier besteht die Herausforderung darin, dass durch die Maßnahmen der US-Notenbank initiierte Wachstum auf eigene Beine zu stellen. Sprich: Der private Sektor muss es schaffen ein selbsttragendes Wachstum zu erzeugen.

Doch nicht alleine in den USA haben sich die wirtschaftlichen Aussichten verbessert. Auch in Japan und China konnte die Stimmung der Einkaufsmanager zulegen. Aus Sicht der Beschäftigungslage heraus sind ebenfalls positive Zeichen auszumachen.

Zusammenfassend kann man sagen: Weltweit ist ein anhaltender Aufwärtstrend im verarbeitenden Gewerbe auszumachen. Europa bleibt der negative Einflussfaktor für die globale Wirtschaft.

Global chart+

Abb.4 Quelle: JP Morgan / Markit

global tabel

Abb.5 Quelle: JP Morgan / Markit

Implikation für Investmententscheidungen

Im vorherrschenden Niedrigzinsumfeld sind Renditen, die oberhalb der Inflationsrate liegen, nur schwer zu finden. Anleihen, insbesondere Staatsanleihen von „sicheren Häfen“, sind im Risiko-/Chance-Verhältnis unattraktiv. Wir setzen im Umfeld einer sich stabilisierenden globalen Konjunktur auf Aktien von qualitativ hochwertigen Unternehmen.

Für detailliertere Analysen und konkrete Anlageempfehlungen können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Beratung anfordern

 

Haftungsausschluss/Disclaimer

 

Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Haftung für die Verwendung des vorliegenden Dokuments oder seines Inhaltes. Alle Informationen und Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments für zuverlässig erachtet. Trotzdem kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend.

 

Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapiers dar, noch enthält es die Grundlage für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art.

 

Keinesfalls stellt dieses Dokument eine Anlageberatung dar und kann eine solche auch nicht ersetzen. Investitionsentscheidungen müssen auf Grundlage des Verkaufsprospektes erfolgen, der von dem Emittenten genehmigt und bei der zuständigen Wertpapieraufsicht hinterlegt ist. Sie dürfen nicht auf Grundlage des vorliegenden Dokuments erfolgen. Die besprochenen Investments können für den einzelnen Anleger, je nach Risikoklasse, Anlageziel und finanzieller Lage, unpassend sein. Jeder Leser, vor allem jeder Privatanleger, ist dringend gehalten, sich vor jeder Investitionsentscheidung umfassend zu informieren und vor der Erteilung einer Order den Ratschlag der Bank, des Brokers oder des Investment- respektive Vermögensberaters einzuholen.

 

Die YPOS Finanzplanung GmbH ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. Zurückliegende Wert-, Preis- oder Kursentwicklungen geben keine Anhaltspunkte auf die zukünftige Entwicklung des Investments. Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass der angedeutete Ertrag oder die genannten Kursziele erreicht werden.

 

Es ist möglich, dass die YPOS Finanzplanung GmbH, ein verbundenes Unternehmen, Anteilseigner, Führungskräfte oder Angestellte Käufe oder Verkäufe in einem in dieser Publikation beschriebenen oder damit verbundenen Wertpapieren, Rohstoffen, Fonds oder Unternehmen tätigen oder getätigt haben oder in anderer Weise Anteile an Unternehmen, Rohstoffen oder Fonds dieser Publikation hält. Nähere Informationen enthalten die Hinweise nach § 34b WpHG.

 

Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind in Großbritannien nur zur Verteilung an Personen bestimmt, die berechtigte Personen oder freigestellte Personen im Sinne des Financial Service Act 1986 oder eines auf seiner Grundlage erfolgten Beschlusses sind oder an Personen, die in Artikel 11 (3) des Financial Services Act 1986 (Investment Advertisement – Exemptions) oder 1996 in der derzeit gültigen Fassung beschrieben sind. Anderen Personen oder Personengruppen darf dieses Dokument weder direkt noch indirekt übermittelt werden.

 

Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden.

 

Die Verteilung dieses Dokuments und der darin enthaltenen Informationen in andere Gerichtsbarkeiten kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz dieses Dokument gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Jedes Versäumnis, diese Beschränkung zu beachten, kann eine Verletzung der US-amerikanischen oder kanadischen Wertpapiergesetze oder der Gesetze einer anderen Gerichtsbarkeit darstellen.

 

Verantwortlicher im Sinne des Presserechts: Sönke Liebig

 

Die Reproduktion, Veränderung oder kommerzielle Nutzung des Dokuments und seines Inhaltes ist untersagt und ist ohne vorherige schriftliche Einwilligung seitens der YPOS Finanzplanung GmbH unzulässig. Die YPOS Finanzplanung GmbH kann gegenüber Jedermann jederzeit ohne Angabe von Gründen die sofortige Unterlassung der Weitergabe des Dokuments verlangen.

 

Sofern keine Angaben bezüglich der Quellen von Grafiken gemacht werden, entstammen diese der Quelle presentermedia.com.

 

Urheberrecht

 

Die in diesem Dokument veröffentlichten Beiträge und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Jede ungenehmigte Vervielfältigung, auch auszugsweise, ist unstatthaft. Nachdruckgenehmigungen kann der Herausgeber erteilen.

 

Über den Autor

Herr Mesch ist Diplom Betriebswirt und seit Januar 2012 für den Bereich Kapitalmarktanalyse und die strategische Vermögensverwaltung verantwortlich. Er ist Mitglied im Anlageausschuss und verantwortet die Produkt- und Managerselektion.