Eingestellt am 11. Dezember 2013 · Eingestellt in Markteinschätzung

Warum Frauen jetzt bei der Altersvorsorge aktiv werden müssen

Die Rollenverteilung ist in vielen Haushalten hierzulande immer noch klassisch: Frauen kümmern sich meist um den Haushalt und um die Kinder, aber viel zu wenig um ihre eigene private Altersvorsorge. Der Anteil der Frauen, der nicht für die Rente spart, hat sogar deutlich zugenommen, wie jüngst eine repräsentative Umfrage im Auftrag der R+V Versicherung ergab. „Doch gerade Frauen sind von der Altersarmut bedroht, wenn sie nicht rechtzeitig vorsorgen“, sagt Prof. Dr. Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des Financal Planning Standards Board Deutschland e.V. (FBSP Deutschland). Tilmes ist überzeugt: „Eine professionelle Finanzplanung hilft, Versorgungslücken zu schließen.“

Da bei einer solchen Finanzplanung, in diesem Fall auch Ruhestandsplanung, einige Aspekte zu beachten sind, können Anlageprofis wie die vom FPSB Deutschland zertifizierten CERTIFIED FINANCIAL PLANNER (CFP-Zertifikatsträger) helfen.

Weiterlesen:

Pressemitteilung FPSB

 

Die YPOS Finanzplanung bietet Ihnen mit gleich zwei CFP-Zertifikatsträgern die Möglichkeit, eine professionelle Nachfolgeplanung zu entwickeln. In unserem Netzwerk stehen Ihnen zudem qualifizierte Rechts- und Steuerberater zur Verfügung. Nutzen Sie die Möglichkeit und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Beratungstermin vereinbaren

Über den Autor

Lisa Hassenzahl ist Geschäftsführerin der YPOS Finanzplanung GmbH und Gründerin des ersten Family Offices für Frauen, Her Family Office. Bereits seit 2015 ist sie Certified Financial Planner und bietet eine Beratung, die Fragen der Kapitalanlage und der Vermögensstrukturierung mit rechtlichen sowie steuerlichen Aspekten verknüpft.