Eingestellt am 4. November 2016 · Eingestellt in Alle Publikationen, Markteinschätzung

Marktkommentar USA

Nachdem das Rennen um die US-Präsidentschaft auf den letzten Metern noch einmal sehr knapp geworden ist, fühlen sich viele Investoren an den Ablauf des Brexit-Referendums erinnert. Damals zeigten die Umfragen eine kleine Führung für den vom Markt präferierten Verbleib Großbritanniens in der EU. Doch wie sich herausgestellt hat, haben viele der zuvor noch unentschiedenen Wähler für den Austritt gestimmt. Im Wahlkampf um das US-Präsidentenamt stellt sich die derzeitige Ausgangssituation ähnlich dar.

In diesem Marktumfeld haben Anleger in den letzten Tagen Risikopositionen am Aktienmarkt abgebaut und sichere Anlagen wie Anleihen oder Gold gekauft. Die Situation wird sich erst mit den finalen Ergebnissen der Wahl auflösen.

US-Wahlkampf

Der Wahlkampf um die US-Präsidentschaft geht in die finale Phase und sorgt an den Kapitalmärkten für Nervosität. In den Umfragen sind die Kandidaten nach den erneuten Untersuchungen in Hillary Clintons E-Mail-Affäre durch das FBI nur wenige Prozentpunkte voneinander entfernt. Es ist davon auszugehen, dass die Entscheidung, wer der neue Präsident den Vereinigten Staaten von Amerika wird, erst nach der Auszählung der letzten Wahlzettel geklärt werden kann. Bis dahin ist an den Märkten mit einer erhöhten Volatilität zu rechnen.

Die untere Grafik zeigt die Führung von Clinton in den jüngsten Umfragen, doch in vielen Staaten ist das Rennen so knapp, dass der Ausgang einer Münzwurfentscheidung („Toss-Up“) ähnelt.

Quelle: ft.com

Hier ein weiteres Beispiel, wie knapp das Rennen ist. Je nach Umfrage kann Clinton oder auch Trump vorne liegen.

Quelle: ft.com

US-Jobs Day

Die Zahl der neu geschaffenen Stellen im Oktober fiel etwas niedriger aus als erwartet. Die kleine Enttäuschung wird die US-Notenbank (FED) jedoch kaum von einer Zinserhöhung im Dezember abhalten. Überraschend stark wurden die neuen Stellen aus dem Vormonat nach oben revidiert; auch stiegen die Stundenlöhne deutlicher als erwartet. Eine Zinsanhebung im Dezember sollte also beschlossene Sache sein. Dieser könnte nur noch ein Wahlsieg Donald Trumps mit einer gleichzeitigen Mehrheit im Senat im Wege stehen. In diesem Fall wird ein hohes Maß an Unsicherheit die Märkte belasten und die FED wird ihre Zinserhebung wahrscheinlich erneut verschieben.

usxjobsxreport

Quelle: Reuters Eikon

Ölpreis unter 45$

Der Preis für Rohöl ist in den letzten Handelstagen stark unter Verkaufsdruck geraten. In dieser Woche verzeichnete der Ölmarkt den größten wöchentlichen Preisrückgang innerhalb der letzten 10 Monate. Die Gründe für den Preisrückgang sind in der wachsenden Skepsis der Marktteilnehmer zu finden. Diese beginnen, ernsthaft an einer bevorstehenden Kürzung der OPEC-Produktionsmengen zu zweifeln. Zusätzlich belastet die Nervosität im Vorfeld der US-Wahlen den Ölpreis.

 

oil

Europas Wirtschaft relativ stark

Europas Wirtschaft entwickelt sich in den letzten Wochen besser als erwartet, ist jedoch noch längst nicht auf einem nachhaltigen Wachstumspfad angelangt. Die hohe Arbeitslosigkeit in den südeuropäischen Ländern sowie unzureichende politische Reformen verhindern weiterhin eine aufkommende und nachhaltige Dynamik des Wirtschaftswachstums.

Die nachfolgende Grafik verdeutlicht, wie die Wirtschaftsdaten im Verhältnis zu den Erwartungen ausfallen. In der Eurozone zeigt sich zuletzt deutlich positives Momentum.

esci

Die Arbeitslosigkeit, wie in der Grafik für die unter 25-Jährigen abgebildet, ist noch immer erschreckend hoch. Dies ist mit Sicherheit ein Grund für die wachsenden politischen Extreme, sowohl links als auch rechts.

arbeisl

Zusammenfassung

Das wirtschaftliche Momentum ist in den USA, Europa oder auch China positiv. Die Inflation zieht aufgrund der gestiegenen Rohstoffpreise (im Vergleich zum Vorjahr) an. Die Notenbanken signalisieren teilweise eine langsame Normalisierung der Geldpolitik und die Renditen sind im Begriff, eine Bodenbildung zu durchlaufen.

Die wirtschaftlichen Rahmendaten stellen sich derzeit positiv dar. Doch die vielerorts durch die Politik enttäuschten Wähler äußern ihren Unmut mittlerweile mit dem Stimmzettel. Die Zahl der Protestwähler nimmt, nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland und ganz Europa zu. Dieser Sachverhalt wird auch weiterhin für immer neue Phasen hoher Verunsicherung am Kapitalmarkt sorgen.

Für die langfristige Anlagestrategie spielen derartige Entwicklungen und Events jedoch eine untergeordnete Rolle. Die größte Herausforderung aus Anlegersicht besteht darin, sich nicht durch Schlagzeilen und Sondermeldungen verunsichern zu lassen.

Gerne stehen wir Ihnen in einem kostenfreien und unverbindlichen Gespräch zur Besprechung Ihrer finanziellen Fragestellungen zur Verfügung und helfen Ihnen bei der Herleitung einer Anlagestrategie.

Ihre Ansprechpartnerin: Lisa Hassenzahl, Certified Financial Planer

Beratung anfordern

YPOS Kapitalmarkt-Dialog am 16.11.2016

Konjunkturdaten, volkswirtschaftliches Umfeld, Anlageklassen und Portfoliokonstruktion. Der YPOS Kapitalmarkt-Dialog bietet Ihnen monatlich einen Überblick zu den wichtigsten Trends und Hintergründen an den internationalen Kapitalmärkten. Ersparen Sie sich viel Zeit und Lektüre von Wirtschaftsnachrichten und nutzen Sie unsere gesammelten Informationen. Am Ende des Webinars besteht die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu richten.

Informationen & Anmeldung

Haftungsausschluss/Disclaimer
Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Haftung für die Verwendung des vorliegenden Dokuments oder seines Inhaltes. Alle Informationen und Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments für zuverlässig erachtet. Trotzdem kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend. Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapiers dar, noch enthält es die Grundlage für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art. Keinesfalls stellt dieses Dokument eine Anlageberatung dar und kann eine solche auch nicht ersetzen. Investitionsentscheidungen müssen auf Grundlage des Verkaufsprospektes erfolgen, der von dem Emittenten genehmigt und bei der zuständigen Wertpapieraufsicht hinterlegt ist. Sie dürfen nicht auf Grundlage des vorliegenden Dokuments erfolgen. Die besprochenen Investments können für den einzelnen Anleger, je nach Risikoklasse, Anlageziel und finanzieller Lage, unpassend sein. Jeder Leser, vor allem jeder Privatanleger, ist dringend gehalten, sich vor jeder Investitionsentscheidung umfassend zu informieren und vor der Erteilung einer Order den Ratschlag der Bank, des Brokers oder des Investment- respektive Vermögensberaters einzuholen. Die YPOS Finanzplanung GmbH ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. Zurückliegende Wert-, Preis- oder Kursentwicklungen geben keine Anhaltspunkte auf die zukünftige Entwicklung des Investments. Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass der angedeutete Ertrag oder die genannten Kursziele erreicht werden. Es ist möglich, dass die YPOS Finanzplanung GmbH, ein verbundenes Unternehmen, Anteilseigner, Führungskräfte oder Angestellte Käufe oder Verkäufe in einem in dieser Publikation beschriebenen oder damit verbundenen Wertpapieren, Rohstoffen, Fonds oder Unternehmen tätigen oder getätigt haben oder in anderer Weise Anteile an Unternehmen, Rohstoffen oder Fonds dieser Publikation hält. Nähere Informationen enthalten die Hinweise nach § 34b WpHG. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind in Großbritannien nur zur Verteilung an Personen bestimmt, die berechtigte Personen oder freigestellte Personen im Sinne des Financial Service Act 1986 oder eines auf seiner Grundlage erfolgten Beschlusses sind oder an Personen, die in Artikel 11 (3) des Financial Services Act 1986 (Investment Advertisement – Exemptions) oder 1996 in der derzeit gültigen Fassung beschrieben sind. Anderen Personen oder Personengruppen darf dieses Dokument weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden. Die Verteilung dieses Dokuments und der darin enthaltenen Informationen in andere Gerichtsbarkeiten kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz dieses Dokument gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Jedes Versäumnis, diese Beschränkung zu beachten, kann eine Verletzung der US-amerikanischen oder kanadischen Wertpapiergesetze oder der Gesetze einer anderen Gerichtsbarkeit darstellen. Verantwortlicher im Sinne des Presserechts: Sönke Liebig Die Reproduktion, Veränderung oder kommerzielle Nutzung des Dokuments und seines Inhaltes ist untersagt und ist ohne vorherige schriftliche Einwilligung seitens der YPOS Finanzplanung GmbH unzulässig. Die YPOS Finanzplanung GmbH kann gegenüber Jedermann jederzeit ohne Angabe von Gründen die sofortige Unterlassung der Weitergabe des Dokuments verlangen. Sofern keine Angaben bezüglich der Quellen von Grafiken gemacht werden, entstammen diese der Quelle presentermedia.com. Urheberrecht Die in diesem Dokument veröffentlichten Beiträge und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Jede ungenehmigte Vervielfältigung, auch auszugsweise, ist unstatthaft. Nachdruckgenehmigungen kann der Herausgeber erteilen.

Über den Autor

Herr Mesch ist Diplom Betriebswirt und seit Januar 2012 für den Bereich Kapitalmarktanalyse und die strategische Vermögensverwaltung verantwortlich. Er ist Mitglied im Anlageausschuss und verantwortet die Produkt- und Managerselektion.