Titel_Markets
Eingestellt am 20. Februar 2016 · Eingestellt in Alle Publikationen, Markteinschätzung

Zinsen auf sichere Geldanlagen bleiben Mangelware. Die Äußerungen der Europäischen Zentralbank (EZB) lassen vorerst keine positive Veränderung erwarten. Glücklicherweise verharrt die offizielle Inflationsrate ebenfalls auf einem niedrigen Niveau. Der offensichtliche Handlungsdruck auf den zinsorientierten Anleger wird dadurch aktuell gedämpft. Zeit, die Hände in den Schoß zu legen? Nein!

Inflationscheck-Feb-2016

Vergessen Sie die Vergangenheit

Sie finden den Hinweis auf fast jeder Broschüre zu einem Anlageprodukt: Vergangene Entwicklungen sind kein Indikator für die Zukunft. Besonders am Beispiel von Anleihen wird dies deutlich. Die Grafik zeigt die Entwicklung der Rendite von deutschen Bundesanleihen mit einer Restlaufzeit von 10 Jahren. Wer dem deutschen Staat heute die Summe von 100.000 Euro für diesen Zeitraum leiht, der realisiert einen durchschnittlichen jährlichen Ertrag in Höhe von 200 Euro vor Steuern. In den 90er Jahren waren das noch 9.000 Euro, also das 45 (in Worten: fünfundvierzig) fache.  Natürlich ist die Inflation heute niedriger und die reale Differenz dementsprechend geringer, aber der Effekt ist dennoch dramatisch. Am Fazit für die Zukunft ändert sich nichts: Die zukünftigen Renditen werden nur ein Bruchteil der Vergangenheit sein.

Bundesanleihe

Der Blick über die Landesgrenze

Betrachten wir nun die Renditen für Anleihen gleicher Laufzeit, die von anderen Ländern aus dem Euroraum begeben werden. Zunächst sehen wir, dass die Renditen etwas höher liegen.

Eurozone -10J Renditen

Daher könnte die Schlussfolgerung naheliegen, Staatsanleihen anderer Länder zu erwerben. Hier blendet man allerdings aus, dass andere Länder auch eine geringere Leistungsfähigkeit zur Bedienung der Zins- und Tilgungszahlung haben können. Zudem könnten die Märkte aktuell stark durch das Anleiheaufkaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) und dem Vertrauen der Marktteilnehmer auf deren Fähigkeiten zur Stabilisierung des Marktes verzerrt sein. Risiko würde in diesem Szenario nicht ausreichend reflektiert werden und die Renditen wären dementsprechend zu niedrig.

Zumindest die Berücksichtigung beider Faktoren, Rendite UND Risiko, ist also erforderlich. Weiterhin ist es hilfreich, sich die abstrakten prozentualen Differenzen in Euro vor Augen zu führen. Wir machen dies anhand eines Beispiels: Eine italienische Anleihe rentiert mit 1,6 Prozent und die deutsche bei 0,2 Prozent. Es bleibt festzuhalten:

  • Die Rendite des italienischen Papiers ist 8 mal so hoch wie bei dem deutschen Papier
  • Die absolute Differenz beträgt 1,4 Prozent
  • Pro 100.000 Euro Investitionssumme beträgt der Unterschied 1.400 Euro pro Jahr
  • Nach Steuern (26 Prozent) reduziert sich die Differenz auf 1.036 Euro pro Jahr

Ob und inwieweit das Risiko hier adäquat vergütet wird, liegt im Auge des Betrachters. Aus der ganzheitlichen Perspektive eines privaten Anlegers gedacht kommt allerdings noch eine wichtige Dimension hinzu: Typischerweise bestehen bereits Guthaben bei Banken und Versicherungen. Diese sind zu sehr großen Teilen in den unterschiedlichen Segmenten des Euro-Anleihemarktes investiert. Dementsprechend ist jeder Anleger bereits mittelbar außerhalb Deutschlands, aber immer noch im Euro, investiert. Das Kapital mag also auf verschiedene Banken und Versicherungen verteilt sein, aber am Ende liegt es doch größtenteils im gleichen Topf. Im aktuellen Umfeld kann niemand verbindlich einschätzen, wie groß die Gefahr im „Euroland Anleihetopf“ wirklich ist. Die verschleppte Staatsschuldenkrise und die politische Uneinigkeit bzgl. der Flüchtlingskrise innerhalb der Europäischen Union und der Euro-Mitglieder bieten durchaus das Potential für unangenehme Überraschungen.

Wie könnte man das Risiko breiter streuen?

Durch die Investition in andere Anleihemärkte und Schuldner kann eine bessere Risikostreuung erzielt werden. Je nach individueller Zielsetzung und finanzieller Risikobereitschaft kann dies zusätzlich mit einer Fremdwährungskomponente verknüpft werden. Diese bietet zusätzliche Chancen und Risiken.

Gerne stehen wir Ihnen in einem kostenfreien und unverbindlichen Gespräch zur Besprechung Ihrer finanziellen Fragestellungen zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerin: Lisa Hassenzahl

Ihre Ansprechpartnerin: Lisa Hassenzahl, Certified Financial Planner

Telefon: 06151 159 4021

Email: lisa.hassenzahl@ypos-fp.de

Beratung anfordern

 

YPOS Kapitalmarkt-Dialog am 23. Februar 2016

Dieses Thema wird einen der Schwerpunkte in der nächste Webkonferenz „YPOS Kapitalmarkt-Dialog“, am Dienstag, 23. den Februar 2016 um 18.00 Uhr darstellen. Die Dauer beträgt ca. 60 Minuten.

Am Ende des Webinars besteht die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu richten.

Melden Sie sich jetzt direkt an:

Zur Anmeldung

Haftungsausschluss/Disclaimer
Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Haftung für die Verwendung des vorliegenden Dokuments oder seines Inhaltes. Alle Informationen und Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments für zuverlässig erachtet. Trotzdem kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend. Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapiers dar, noch enthält es die Grundlage für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art. Keinesfalls stellt dieses Dokument eine Anlageberatung dar und kann eine solche auch nicht ersetzen. Investitionsentscheidungen müssen auf Grundlage des Verkaufsprospektes erfolgen, der von dem Emittenten genehmigt und bei der zuständigen Wertpapieraufsicht hinterlegt ist. Sie dürfen nicht auf Grundlage des vorliegenden Dokuments erfolgen. Die besprochenen Investments können für den einzelnen Anleger, je nach Risikoklasse, Anlageziel und finanzieller Lage, unpassend sein. Jeder Leser, vor allem jeder Privatanleger, ist dringend gehalten, sich vor jeder Investitionsentscheidung umfassend zu informieren und vor der Erteilung einer Order den Ratschlag der Bank, des Brokers oder des Investment- respektive Vermögensberaters einzuholen. Die YPOS Finanzplanung GmbH ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. Zurückliegende Wert-, Preis- oder Kursentwicklungen geben keine Anhaltspunkte auf die zukünftige Entwicklung des Investments. Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass der angedeutete Ertrag oder die genannten Kursziele erreicht werden. Es ist möglich, dass die YPOS Finanzplanung GmbH, ein verbundenes Unternehmen, Anteilseigner, Führungskräfte oder Angestellte Käufe oder Verkäufe in einem in dieser Publikation beschriebenen oder damit verbundenen Wertpapieren, Rohstoffen, Fonds oder Unternehmen tätigen oder getätigt haben oder in anderer Weise Anteile an Unternehmen, Rohstoffen oder Fonds dieser Publikation hält. Nähere Informationen enthalten die Hinweise nach § 34b WpHG. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind in Großbritannien nur zur Verteilung an Personen bestimmt, die berechtigte Personen oder freigestellte Personen im Sinne des Financial Service Act 1986 oder eines auf seiner Grundlage erfolgten Beschlusses sind oder an Personen, die in Artikel 11 (3) des Financial Services Act 1986 (Investment Advertisement – Exemptions) oder 1996 in der derzeit gültigen Fassung beschrieben sind. Anderen Personen oder Personengruppen darf dieses Dokument weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden. Die Verteilung dieses Dokuments und der darin enthaltenen Informationen in andere Gerichtsbarkeiten kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz dieses Dokument gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Jedes Versäumnis, diese Beschränkung zu beachten, kann eine Verletzung der US-amerikanischen oder kanadischen Wertpapiergesetze oder der Gesetze einer anderen Gerichtsbarkeit darstellen. Verantwortlicher im Sinne des Presserechts: Sönke Liebig Die Reproduktion, Veränderung oder kommerzielle Nutzung des Dokuments und seines Inhaltes ist untersagt und ist ohne vorherige schriftliche Einwilligung seitens der YPOS Finanzplanung GmbH unzulässig. Die YPOS Finanzplanung GmbH kann gegenüber Jedermann jederzeit ohne Angabe von Gründen die sofortige Unterlassung der Weitergabe des Dokuments verlangen. Sofern keine Angaben bezüglich der Quellen von Grafiken gemacht werden, entstammen diese der Quelle presentermedia.com. Urheberrecht Die in diesem Dokument veröffentlichten Beiträge und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Jede ungenehmigte Vervielfältigung, auch auszugsweise, ist unstatthaft. Nachdruckgenehmigungen kann der Herausgeber erteilen.

Über den Autor

Herr Leichtweiß ist Finanzplaner und Portfoliomanager. Seine Beiträge finden Sie regelmäßig auf unserer Seite.