Eingestellt am 2. November 2017 · Eingestellt in Alle Publikationen, Markteinschätzung

Es ist nun zehn Jahre her, dass der S&P 500-Index Anfang Oktober 2007 seinen Höchststand erreichte, bevor er in den darauffolgenden anderthalb Jahren während der weltweiten Finanzkrise mehr als die Hälfte seines Wertes einbüßte.

In den kommenden Wochen und Monaten werden anlässlich der Jahrestage bedeutender Ereignisse der Finanzkrise (beispielsweise der zehnte Jahrestag des Ansturms auf Northern Rock oder der Zusammenbruch von Lehman Brothers) vermehrt Rückblicke zum damaligen Geschehen und Meinungen darüber erscheinen, inwiefern sich das heutige Umfeld mit dem Zeitraum vor der Krise gleicht oder sich von ihr unterscheidet. Es ist schwierig, aus solchen Beobachtungen nützliche Erkenntnisse zu gewinnen; Finanzmärkte verhalten sich auf kurze Sicht oft unberechenbar. Es lassen sich daraus jedoch einige wichtige Lehren für Investoren ziehen: Die Finanzmärkte haben Anleger auf lange Sicht belohnt, und mit einem Investmentansatz, dem Sie – insbesondere in schwierigen Zeiten – treu bleiben können, ist es einfacher sich gegen die nächste Krise und ihre Folgen zu wappnen.

Kurzfristig dominieren Schlagzeilen die Stimmung

Im Jahr 2008 verlor der Aktienmarkt rund die Hälfte seines Wertes. Ein Jahrzehnt nach der Krise ist die Vergangenheit gelassener zu betrachten. Die letztendliche Erholung des Marktes und die zweistelligen Gewinne in den Folgejahren haben wahrscheinlich auch ihren Teil dazu beigetragen. Inmitten der Krise erschien eine solche Zukunft jedoch noch alles andere als gewiss. Schlagzeilen wie etwa „Schlimmste Krise seit den Dreißigern und kein Ende in Sicht“,  „Kreditklemme bringt die Märkte aus der Fassung“,  „Aktien verzeichnen größten Tagesverlust seit zwanzig Jahren“  standen an der Tagesordnung. Der Blick in die Zeitung, das Aufschlagen von Quartalsberichten oder aber der Abruf des Kontostands schlug vielen auf den Magen.

Zwar führen Investoren auch heute (und im Grunde genommen zu jeder Zeit) kein sorgenfreies Leben, aber viele empfanden während der Finanzkrise ein besonders ausgeprägtes Panik- und Angstgefühl. Viele Investoren reagierten emotional auf diese Entwicklungen. In der ersten Aufregung glaubten einige, dem nicht standhalten zu können, und verkauften daher ihre Aktien. Es gab aber auch viele, die auf Kurs blieben und an ihrem Investmentansatz treu geblieben sind, sich von der Krise erholten und dann von der anschließenden Erholung der Märkte profitierten.

Krisen gab und gibt es immer – Nur die Auslöser variieren

Wichtig ist sich daran zu erinnern, dass diese Krise und die anschließende Erholung, nicht die erste Phase erheblicher Volatilität in der Geschichte der Finanzmärkte darstellte. Dargestellt ist die Wertentwicklung einer ausgewogenen Investmentstrategie nach mehreren Krisenereignissen, darunter die Insolvenz von Lehman Brothers im September 2008, mitten in der Finanzkrise. Jedes Ereignis ist mit dem Monat und Jahr versehen, in dem es sich ereignete bzw. seinen Höhepunkt erreichte.

Hätte man zum Zeitpunkt jedes dieser Ereignisse in eine global diversifizierte, ausgewogene Anlagestrategie investiert, hätte man in den meisten Fällen unmittelbar danach zunächst Verluste verzeichnet. Jedoch konnten sich die Finanzmärkte wieder erholen, wie die in der Abbildung dargestellten kumulierten Renditen über drei, fünf und zehn Jahre zeigen. Verfügt ein Anleger bereits vor solchen schwierigen Phasen über eine langfristige Perspektive, eine angemessene Diversifikation und eine der Risikotoleranz und den Anlagezielen entsprechenden Depotstruktur, kann dies dabei helfen, die nötige Disziplin zu wahren, um den Sturm zu überstehen.

Wie rüstet man sich bereits heute?

Zunächst sollten wir uns klar machen, warum wir überhaupt Geld anlegen. Aus der Differenzierung zwischen Rücklage für kurzfristige Zwecke und der langfristigen Kapitalanlage ergeben sich bereits wichtige Hinweise. Darauf aufbauend ist die finanzielle Risikobereitschaft auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse zu ermitteln. Die Zugangsdaten zu einem Fragebogen um die finanzielle Schuhgröße auf wissenschaftlicher Basis zu ermitteln können mit dem Begriff „Risikobereitschaft“ an die inof@ypos-fp.de angefordert werden.

Die prozentuale Verteilung auf einerseits wachstumsorientierte (bspw. Aktien) und andererseits stabile Vermögensklassen (bspw. kurzlaufende Anleihen bester Bonität) ist darauf aufbauend so vorzunehmen, dass die finanzielle Risikobereitschaft im Sinne eines maximalen Verlustes auch in einer Krise nicht überschritten wird.

Dann kann das Depot strukturiert werden. Der heutige Werkzeugkasten bietet erheblich mehr Werkzeuge ein diversifiziertes Depot zu strukturieren, als das gezeigte Beispiel. Der Erfolg der Strategie hängt aber von der Disziplin des Anlegers ab.

Konkret bedeutet dies, dass die gewünschte Vermögensstruktur regelmäßig wieder hergestellt wird. Dies bedeutet im Umfeld negativer Schlagzeilen und fallender Aktienkurse das Aktien gekauft und defensive Anleihen verkauf t werden.

Dieses Verhalten kann erreicht werden, wenn die Herleitung der Anlagestrategie sorgsam durchgeführt wird und das Verständnis  für das „warum“ der Geldanlage transparent ist. Neben den handwerklichen Themen der Depotstrukturierung, der Auswahl  effizienter Instrumente und deren kostengünstiger Umsetzung ist dies der große Mehrwert, den ein persönlicher Berater liefern kann.

Fazit

In der Vorstellung mancher Anleger droht stets eine „Krise des Tages“ oder ein mögliches bedeutendes Ereignis, das den nächsten Marktrückgang einläuten könnte. Bekanntlich ist es ein schwieriges Unterfangen, zukünftige Ereignisse bzw. die Reaktion des Marktes richtig vorherzusagen. Dennoch ist es wichtig zu verstehen, dass Marktvolatilität zum Investieren dazu gehört. Anleger, die von höheren potenziellen Renditen profitieren möchten, müssen bereit sein, eine höhere Unsicherheit in Kauf zu nehmen. Ein wesentlicher Bestandteil einer guten langfristigen Investmenterfahrung ist die Fähigkeit, auch in schwierigen Zeiten an seiner Investmentphilosophie festzuhalten. Ein wohldurchdachter, transparenter Investmentansatz kann es Investoren ermöglichen, sich besser gegen Ungewissheiten zu wappnen, es ihnen leichter machen, an ihrem Plan festzuhalten und letzten Endes in den Genuss der langfristigen Renditen der Finanzmärkte zu kommen..

Gerne stehen wir Ihnen für ein kostenloses Informationsgespräch zu Verfügung!

Sprechen Sie mit uns

Ihr Ansprechpartner: Marco Metzger

Telefon: 06151 850750

Email: marco.metzger@ypos-fp.de

Kontaktaufnahme

 

 

YPOS Kapitalmarkt-Dialog am 08. November 2017

Konjunkturdaten, volkswirtschaftliches Umfeld, Anlageklassen und Portfoliokonstruktion. Der YPOS Kapitalmarkt-Dialog bietet Ihnen monatlich einen Überblick zu den wichtigsten Trends und Hintergründen an den internationalen Kapitalmärkten. Ersparen Sie sich viel Zeit und Lektüre von Wirtschaftsnachrichten und nutzen Sie unsere gesammelten Informationen. Am Ende des Webinars besteht die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu richten.

Die nächste Webkonferenz „YPOS Kapitalmarkt-Dialog“, findet 08. November 2017 um 18.00 Uhr statt. Die Dauer beträgt ca. 45 Minuten.

Anmelden

Vortragsabend: Geldpolitik, Digitalisierung und Steuern am 15.11.17 in Darmstadt

Gerne laden wir Sie zu unserem Vortragsabend in Darmstadt ein.

Erfahren Sie welche Auswirkungen die anhaltende Niedrigzinsphase auf Ihr Vermögen hat und welche Vermögensklassen in den nächsten Jahren interessant werden können. Zusätzlich erhalten Sie einen Einblick, wie Digitalisierung und Innovation die Finanzplanung und Anlageberatung erlebbarer machen können. Eine aktuelle Einschätzung der Kapitalmärkte wird vom erfolgreichsten Vermögensverwalter der letzten Jahre, Flossbach von Storch, präsentiert.

Ein Marktupdate zu Edelmetallen und effiziente Möglichkeiten der Investition runden den Vortragsabend ab.

Weitere Informationen und Anmeldung

Haftungsausschluss/Disclaimer
Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Haftung für die Verwendung des vorliegenden Dokuments oder seines Inhaltes. Alle Informationen und Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments für zuverlässig erachtet. Trotzdem kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend. Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapiers dar, noch enthält es die Grundlage für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art. Keinesfalls stellt dieses Dokument eine Anlageberatung dar und kann eine solche auch nicht ersetzen. Investitionsentscheidungen müssen auf Grundlage des Verkaufsprospektes erfolgen, der von dem Emittenten genehmigt und bei der zuständigen Wertpapieraufsicht hinterlegt ist. Sie dürfen nicht auf Grundlage des vorliegenden Dokuments erfolgen. Die besprochenen Investments können für den einzelnen Anleger, je nach Risikoklasse, Anlageziel und finanzieller Lage, unpassend sein. Jeder Leser, vor allem jeder Privatanleger, ist dringend gehalten, sich vor jeder Investitionsentscheidung umfassend zu informieren und vor der Erteilung einer Order den Ratschlag der Bank, des Brokers oder des Investment- respektive Vermögensberaters einzuholen. Die YPOS Finanzplanung GmbH ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. Zurückliegende Wert-, Preis- oder Kursentwicklungen geben keine Anhaltspunkte auf die zukünftige Entwicklung des Investments. Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass der angedeutete Ertrag oder die genannten Kursziele erreicht werden. Es ist möglich, dass die YPOS Finanzplanung GmbH, ein verbundenes Unternehmen, Anteilseigner, Führungskräfte oder Angestellte Käufe oder Verkäufe in einem in dieser Publikation beschriebenen oder damit verbundenen Wertpapieren, Rohstoffen, Fonds oder Unternehmen tätigen oder getätigt haben oder in anderer Weise Anteile an Unternehmen, Rohstoffen oder Fonds dieser Publikation hält. Nähere Informationen enthalten die Hinweise nach § 34b WpHG. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind in Großbritannien nur zur Verteilung an Personen bestimmt, die berechtigte Personen oder freigestellte Personen im Sinne des Financial Service Act 1986 oder eines auf seiner Grundlage erfolgten Beschlusses sind oder an Personen, die in Artikel 11 (3) des Financial Services Act 1986 (Investment Advertisement – Exemptions) oder 1996 in der derzeit gültigen Fassung beschrieben sind. Anderen Personen oder Personengruppen darf dieses Dokument weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden. Die Verteilung dieses Dokuments und der darin enthaltenen Informationen in andere Gerichtsbarkeiten kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz dieses Dokument gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Jedes Versäumnis, diese Beschränkung zu beachten, kann eine Verletzung der US-amerikanischen oder kanadischen Wertpapiergesetze oder der Gesetze einer anderen Gerichtsbarkeit darstellen. Verantwortlicher im Sinne des Presserechts: Sönke Liebig Die Reproduktion, Veränderung oder kommerzielle Nutzung des Dokuments und seines Inhaltes ist untersagt und ist ohne vorherige schriftliche Einwilligung seitens der YPOS Finanzplanung GmbH unzulässig. Die YPOS Finanzplanung GmbH kann gegenüber Jedermann jederzeit ohne Angabe von Gründen die sofortige Unterlassung der Weitergabe des Dokuments verlangen. Sofern keine Angaben bezüglich der Quellen von Grafiken gemacht werden, entstammen diese der Quelle presentermedia.com. Urheberrecht Die in diesem Dokument veröffentlichten Beiträge und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Jede ungenehmigte Vervielfältigung, auch auszugsweise, ist unstatthaft. Nachdruckgenehmigungen kann der Herausgeber erteilen.

 

Über den Autor

Yannick Schneller ist seit 2014 im Rahmen eines Studiums an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in unserem Unternehmen tätig.