Eingestellt am 12. Mai 2014 · Eingestellt in YPOS Strategiefonds Investor's Letter

Marktkommentar

Die Krise in der Ukraine und Sorgen um eine mögliche Abkühlung der chinesischen Konjunktur haben im April zu deutlichen Schwankungen an den Aktienmärkten geführt. Außerdem setzten sich die Gewinnmitnahmen im Technologiesektor und bei anderen hoch bewerteten Wachstumsaktien fort. Auf Seite der Unternehmensberichte lässt sich der Trend von zunehmenden Unternehmensgewinnen in den USA identifizieren, so konnten gegen Ende der Berichtssaison knapp 70 Prozent der Unternehmen die Gewinnschätzungen der Analysten übertreffen. Im europäischen Raum ist die Situation völlig anders: Den Unternehmen fällt es sehr schwer, ihre Gewinne zu steigern und sie schaffen es vermehrt nicht, die Erwartungen der Finanzmarktexperten zu erfüllen.

Dank einer positiven Kursentwicklung gegen Ende des Monats April konnten jedoch viele Aktienmärkte ein Plus erzielen. Der MSCI World (all Country) in EUR erreichte mit 0,22 Prozent nur ein kleines Plus. Am gefragtesten waren Aktien aus Großbritannien und Brasilien, verkauft wurden besonders hochbewertete US-Unternehmen mit kleiner Marktkapitalisierung oder aus dem Technologiesektor.  An den Anleihemärkten konnten die Kurse den seit Beginn des Jahres vorherrschenden Aufwärtstrend fortsetzen. Besonders europäische Anleihen mit erhöhtem Risiko konnten sich einer hohen Nachfrage erfreuen. Verantwortlich für diese Entwicklung sind Spekulationen, dass die Europäische Zentralbank aufgrund der niedrigen Inflation und des fragmentierten Finanzsystems weitere geldpolitische Maßnahmen ergreifen wird.

Die Aktienquote im YPOS-Strategiefonds wurde im Verlauf des schwankungsreichen Aktienmonats April zeitweise taktisch teilabgesichert. Gegen Ende des Monats wurden die Absicherungen der wieder aufgelöst, so dass die Nettoaktienquote derzeit 82 Prozent beträgt. Wir erwarten für das laufende Jahr einen Anstieg der Aktienmärkte und glauben, dass von der Europäischen Zentralbank in den kommenden Monaten Treiber für neue Höchststände geliefert werden. Daher ist der IAM YPOS-Strategiefonds stark in europäischen Aktien investiert, zusätzlich wurden hohe Positionen in Fremdwährungen aufgebaut. Die Fremdwährungsquote beläuft sich damit auf ca. 90 Prozent. Nach dem Abverkauf von Investments in Schwellenländern zu Beginn des Jahres 2014 gestaltet sich das Chance / Risikoprofil so attraktiv, dass eine Position in Schwellenländer Anleihen in USD (ca. 4,0 Prozent) aufgebaut wurde. Damit erhöht sich die Anleihequote des Fonds auf ca. 39 Prozent, wobei die US-Staatsanleihen gegen Zinsänderungsrisiken abgesichert wurden.

Performance

Unbenannt

Quelle: MK LuxInvest Stand: 30.04.2014

Allokation

aprX14Xall

Quelle: Warburg /YPOS Stand: 30.04.2014

*Der vollständige Name lautet: International Asset Management Fund – YPOS Strategiefonds (WKN: A0YDDE) **Quelle: Reuters Eikon, Der MSCI World Index ist keine offizielle Benchmark sondern wird nur zu Vergleichszwecken dargestellt ***Quelle: MK LUXINVEST S.A.

Haftungsausschluss/Disclaimer
Dieses Informationsblatt ist kein Verkaufsprospekt und enthält kein Angebot zum Kauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots für das vorgestellte Produkt und darf nicht zum Zwecke eines Angebots oder einer Kaufaufforderung verwendet werden. Alleinige Grundlage für den Anteilserwerb sind die Verkaufsunterlagen zu diesem Fonds (der aktuelle Verkaufsprospekt, die wesentlichen Anlegerinformationen, der aktuelle Rechenschaftsbericht und – falls dieser älter als acht Monate ist – der aktuelle Halbjahresbericht) die bei der Verwaltungsgesellschaft, MK Luxinvest S.A, und bei der Fund Development and Advisory AG sowie der Zahl- und Informationsstelle in Deutschland (HSBC Trinkaus & Burkhardt AG) kostenfrei angefordert werden können. Sitzstaat des Fonds ist Luxemburg. Performance-Ergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Insbesondere, wenn sich die Performance-Ergebnisse auf einen Zeitraum von unter zwölf Monaten beziehen (Angabe von Year-to-date-Performance, Fondsauflage vor weniger als 12 Monaten), sind diese aufgrund des kurzen Vergleichszeitraums kein Indikator für künftige Ergebnisse. Ausgabe- und Rücknahmegebühren werden in den Performancedaten nicht mitberücksichtigt. In die Zukunft gerichtete Voraussagen und Angaben basieren auf Annahmen. Da sämtliche Annahmen und Voraussagen nur die derzeitige Auffassung über künftige Ereignisse wiedergeben, enthalten sie natürlich Risiken und Unsicherheiten. Entsprechend sollte auf sie nicht im Sinn eines Versprechens oder einer Garantie über die zukünftige Performance vertraut werden. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Berechnungs- oder Rechenfehler und Irrtum vorbehalten. Die steuerliche Behandlung des Fonds hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Dieses Dokument ist nur für Informations-zwecke bestimmt und gilt nicht als Angebot für den Kauf oder Verkauf des Fonds. Der Fonds darf weder direkt noch indirekt in den USA vertrieben noch an US-Personen verkauft werden. Bei diesem Investmentfonds müssen Anleger bereit und in der Lage sein, Verluste des eingesetzten Kapitals hinzunehmen.

 

Über den Autor

Herr Mesch ist seit Januar 2012 für den Bereich Kapitalmarktanalyse und Portfoliomanagement verantwortlich. Außerdem ist er Mitglied des Anlageausschusses. Vorige Stationen umfassten unter anderem: DWS Investments, Franklin Templeton, DEKA Bank so wie Commerzbank. Herr Mesch hat seinen Abschluss als Diplom Betriebswirt in 2009 an der Fachhochschule Worms erhalten.