Faktor-Strategien

Strategische Vermögensverwaltung – Investieren Sie effizient und regelgebunden in die globalen Kapitalmärkte

Auf Basis aktueller wissenschaftlicher Ergebnisse erhalten Sie Zugang zu einem global gestreuten Portfolio mit mehreren tausend Wertpapieren. Der Zugang zu dieser Vielzahl von einzelnen Wertpapieren erfolgt überwiegend mittels sog. Vermögensklassenfonds. Dies sind Investmentfonds, die häufig nur für institutionelle Großinvestoren zugänglich sind. Durch das disziplinierte Rebalancing, also die regelmäßigen Rückführung der sich durch Marktbewegungen ändernden Depotstruktur auf die gewünschte Anlageverteilung, erhalten Sie ein kraftvolles Werkzeug für Ihre langfristige Kapitalanlage.

Wer dachte, eine Vermögensverwaltung und ihre Vorteile könnte man erst mit einem großen Vermögen für sich nutzen, der irrt: Die Faktor-Strategien sind eine Kapitalanlage, in die bereits ab 10.000 Euro investiert werden kann. Je nach Risikobereitschaft stehen in zwei unterschiedliche Strategien zur Verfügung. Diese unterscheiden sich in den maximalen Aktienquoten.

Grundsätzlich gilt:

  • Mittelbare Investition durch Investmentfonds in mehrere tausend Wertpapiere
  • Keine Ausgabegebühren bei Kauf oder Umschichtung von Investmentfonds innerhalb des Portfolios
  • Transparente Kostenstruktur: Transaktionsunabhängige Verwaltungsgebühr, keine zusätzlichen Depotführungs- oder Transaktionskosten
  • Bestandsprovisionen, sofern diese anfallen, werden einmal pro Jahr – dem Investor, also Ihnen, gut geschrieben
  • Damit bestehen nachweislich keine Interessenskonflikte (z.B. Produkte mit Bestandsprovisionen zu erwerben um weitere „für Sie unsichtbare Kosten“ entstehen zu lassen)
  • Laufende Kontrolle des Portfolios durch den Finanzportfolioverwalter: DFP Deutsche Finanz Portfolioverwaltung GmbH
  • Begleitung des Investments durch fundierte und laufende Berichterstattung
  • Hinweis bei Überschreitung der definierten Verlustschwelle (Sie bleiben informiert!)

Für wen ist die strategische Vermögensverwaltung geeignet?

  • Für alle Anleger, die keine Zeit  haben, sich ständig um ihre Anlagen zu kümmern und immer wieder endlose Formulare auszufüllen
  • Für Anleger, die eine Ergänzung zu ihrem klassischen Depot suchen, bei der eine professionelle Strategie mit geringem Aufwand  umgesetzt wird
  • Für alle Anleger, die nach festen Regeln und wissenschaftlichen Fakten in ein breites Anlagespektrum investieren möchten
Auf Basis einer makroökonomischen Analyse wird innerhalb der für eine langfristige Vermögensmehrung notwendigen Bandbreite eine Verteilung der Vermögenswerte auf schwankungsarme Geldwerte (Geldmarkt, Staatsanleihen, Unternehmensanleihen) und wachstumsorientierte Sachwerte (Aktien, Rohstoffe, Edelmetalle, Immobilien) festgelegt und über ein regelmäßiges Rebalancing justiert. Das Gesamtportfolio ist mittels Investmentfonds global und über tausende von einzelnen Wertpapieren in die Kapitalmärkte investiert. Innerhalb der Sachwerte werden die verschiedenen Vermögensklassen anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse und historisch beobachteter Entwicklungen analysiert. Hierbei werden gezielt wissenschaftlich nachweisbare Risikoprämien am Aktienmarkt verdient. So werden beispielsweise kleinere Unternehmen bzw. günstig bewertete Unternehmen gegenüber den bekannten Marktindizes übergewichtet, um eine breitere Abdeckung der globalen Kapitalmärkte zu erreichen.

Zum Vergrößern anklicken

Damit die vorhandenen Risikoprämien nicht durch Managerentscheidungen, Timing oder erfolgsabhängige Gebühren vernichtet werden, erfolgt die Abbildung überwiegend durch Investmentfonds, die diese Risikoprämien konstant und über tausende Einzelwerte gestreut abbilden. Anlagestrategien, die keine belegbare Risikoprämie bieten und den Anleger nicht für das Eingehen von Risiken entschädigen (Alternative Investments, Hedge Fonds) werden nicht berücksichtigt.
In Investmentstrategien, die kein konkretes oder ein wechselndes Chance-Risiko Profil haben (Vermögensverwaltende Fonds, Mischfonds, Trendfolger) wird ebenfalls nicht investiert. Investmentfonds, die eine erfolgsabhängige Vergütung erheben und damit die Rendite für den Anleger reduzieren, werden nur als Beimischung verwendet, wenn keine sinnvolle Alternative verfügbar ist.

Berechnungsparameter zur Grafik
Ursprungsinvestition: 1 DM, Umrechnung in Euro. Indizes in Deutschen Mark (1981-1998) und Euro (1999-2011). In den 29 Jahren von 1981-2011 betrug die annualisierte jährliche Rendite 14,17% für den Europa Value Index, 12,84% für den Europa Small Cap Index, 11,63% für den Europa Large Cap Index, 4,67% für den Geldmarktindex und 2,00% betrug die Inflation. Europa Value Index: 1975-1993, Zahlen bereitgestellt von Fama/French; 1994-heute, Zahlen zusammengestellt von Dimensional basierend auf Bloomberg Daten. Europa Small Cap Index: 1981-1993, Zahlen zusammengestellt von Dimensional basierend auf Daten von StyleResearch; 1994-heute, Zahlen zusammengestellt von Dimensional basierend auf Bloomberg Daten. Europa Large Cap Index, Zahlen zusammengestellt von Dimensional. Geldmarktindex: basiert auf deutschem 3-Monats-Geldmarktsatz, bereitgestellt von der Deutschen Bundesbank. Inflation: deutscher Verbraucherpreisindex bereitgestellt von der Deutschen Bundesbank. Historische Angaben sind kein verläßlicher Indikator für eine zukünftige Wertentwicklung. Man kann nicht direkt in Indizes investieren. Ihre Performance enthält daher nicht die mit einem tatsächlichen Portfoliomanagement verbundenen Kosten.
Rechtlicher Hinweis
Eine strategische Vermögensverwaltung ist kein Finanzinstrument, sondern eine Finanzportfolioverwaltung eines Wertpapierdienstleistungsunternehmens mit BaFin-Erlaubnis. Im Falle der Faktor-Strategien wird die Finanzportfolioverwaltung durch die DFP Deutsche Finanz Portfolioverwaltung GmbH umgesetzt.

Jetzt in Fakten statt in Prognosen investieren!

Ihre Ansprechpartnerin: Lisa HassenzahlIhre Ansprechpartnerin: Lisa Hassenzahl

Beratung anfordern