Eingestellt am 20. Mai 2019 · Eingestellt in Alle Publikationen

Vortrag am 11. Juni 2019 in Darmstadt und Webinar am 12. Juni 2019

Vortragsinhalte:

Viele unserer Kunden sind Freiberufler. Sie sind erfolgreich in ihrem Beruf und haben ein entsprechend hohes Einkommen, das ihnen einen guten Lebensstandard ermöglicht.

Diesen Standard wünschen sie sich verständlicherweise auch für den Ruhestand. Ein Phänomen, dass wir in diesem Zusammenhang ganz häufig erleben: Häufig wird nicht nur der Pflichtbeitrag an das berufsständische Versorgungswerk gezahlt, sondern die Zahlung bis zur Maximalhöhe aufgestockt. Auf die Frage nach dem Grund hören wir: „Ich wusste nicht genau, was ich sonst mache soll und hatte keinen Ansprechpartner. Außerdem dachte ich, das Versorgungswerk ist besser als die Gesetzliche Rente“. Letzteres ist eine Annahme, die man in jedem Fall einmal genauer hinterfragen sollte, wenn man mehr als notwendig einzahlt.

In letzter Zeit stehen die berufsständischen Versorgungswerke immer mal wieder im Fokus, da auch sie aufgrund der niedrigen Zinsen Probleme bei der Finanzierung der Rentenzusagen bekommen könnten. Unter anderem das Versorgungswerk der Rechtsanwälte in Hessen hat den Rechnungszins zum 01.01.2018 bereits gesenkt, was, je nach Alter des Mitglieds, zu deutlichen Einschnitten in die Anwartschaft führt. Das Versorgungswerk der Apotheker in Hessen geht diesen Schritt zum 01.01.2019.

Ziel dieses Vortrages ist es, einen Einestieg in die Funktionsweise, die Vorteile und Probleme der Versorgungswerke zu geben. Zusätzlich gibt es einen Überblick zu den Alternativen (Vorkenntnisse sind nicht erforderlich).

– Ein kurzer Einstieg: Warum gibt es berufsständische Versorgungswerke überhaupt?

– Wie funktionieren Versorgungswerke und welche Herausforderungen ergeben sich für die Zukunft?

– Welche Gründe gibt es, sich mit Ergänzungen zum Versorgungswerk zu beschäftigen?

– Wie verschafft man sich einen Überblick über die eigene Finanz- und Altersvorsorgesituation?

– Welche Ergänzungen und Alternativen gibt es für die Kapitalanlage und Altersvorsorge?

…wenn ich sehr risikobewusst bin

…wenn ich risikofreudiger bin

Referentin:

Lisa Hassenzahl, Geschäftsführerin YPOS Finanzplanung

Certified Financial Planner

Veranstaltungsdetails:

Webinar am 12. Juni 2019 um 18 Uhr

Vortrag am 11. Juni 2019 in Darmstadt

Empfang ab 18:30 Uhr, Vortragsbeginn um 19:00 Uhr (bis etwa 20:30 Uhr)





Anrede*

Nachname*

Vorname*

Telefonnummer*

E-Mail-Adresse*

Anzahl Teilnehmer*

Anmerkungen(Bitte geben Sie bei mehreren Teilnehmern hier Vor- und Nachname an)

Datenschutz

Über den Autor

Yannick Schneller hat 2017 ein Studiums an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg im Bereich BWL Finanzdienstleistungen absolviert und ist seitdem als Junior Berater in unserem Unternehmen tätig.