Eingestellt am 13. Mai 2017 · Eingestellt in Alle Publikationen, Markteinschätzung

An den Kapitalmärkten ist die Volatilität in den letzten Monaten immer weiter gefallen und hat mittlerweile ein historisch niedriges Niveau erreicht. Der VIX Index (der VIX drückt die erwartete Schwankungsbreite des US-amerikanischen Aktienindex‘ S&P 500 für die nächsten 30 Tage aus) notierte zuletzt im Frühjahr 2007 so niedrig wie derzeit, kurz vor dem Ausbruch der globalen Finanzkrise. Dies soll nicht heißen, dass wir kurz vor einer erneuten Krise stehen, denn in der längeren Vergangenheit gab es auch Gegenbeispiele, in denen Phasen niedriger Volatilität von anhaltend positiven Aktienmarktentwicklungen gefolgt waren.

Was ist Volatilität

Die Volatilität ist definiert als die Standardabweichung der Veränderungen (auch Renditen, Returns) des betrachteten Parameters und dient häufig als Risikomaß. Vereinfacht ausgedrückt misst die Volatilität die Schwankungen der Renditen von Finanzinstrumenten.

Rekordtief

In der aktuellen Marktphase ist die Volatilität in beinahe allen Anlageklassen (Aktien, Anleihen oder  Währungen) auf einem sehr niedrigen Niveau. Morgan Stanley zufolge gab es in der Historie des VIX Index‘ weniger als 10 Tage innerhalb von 2 Perioden, in welchen der Index unterhalb der Marke von 10 lag. Im Jahr 1993 und im Jahr 2007 fiel der VIX wie aktuell für einige Tage unter 10 Punkte, bevor er sich wieder erholte. Während der Finanzkrise stieg der Index auf ein Hoch von 90 Punkten.

Die Gründe für die niedrige Volatilität sehen wir einerseits in der positiven Wirtschaftsentwicklung in Kombination mit dem positiven Ausgang der Wahlen in Europa. Zusätzlich haben es die Zentralbanken über die letzten Jahre geschafft, die Märkte so zu konditionieren, dass viele Marktteilnehmer glauben, egal was auch geschieht, die Notenbank wird das schlimmste verhindern.

Was heißt dies für die Zukunft

Doch wie sehen die Implikationen der Phase extrem niedriger Volatilität aus? Morgan Stanley hat im hauseigenen Research die historischen Marktphasen untersucht (Abb. unten). Die Abbildung zeigt für die Anlagen US-Aktien (S&P500), US-Staatsanleihen (UST 10Y), US-Dollar Index (DXY) und die realisierte Volatilität für 1 Monat (S&P500 1m realised) die ersten 250 Tage nachdem der VIX Index die 10 Punktemarkte nach unten durchbrochen hatte. Wie man in der Grafik erkennen kann, gibt es für US-Aktien und Anleihen keine eindeutige Indikation aus den historischen Daten. Daher sollte man, was Aktien oder Anleihen angeht, keine Anlageentscheidung auf diesem Indikator aufbauen. In den anderen Bereichen könnte sich ein interessantes Chance-Risiko-Profil ergeben.

Folgen für Anleger

Phasen von geringer Volatilität treten immer wieder auf und suggerieren Anlegern oft eine erhöhte Sicherheit. In diesen Zeiten werden daher oft emotionale und prozyklische Entscheidungen getroffen, welche die zukünftigen Renditen für den Anleger negativ beeinflussen können. Bei Anlageentscheidungen macht es grundsätzlich Sinn, die Hilfestellung eines Beraters zu suchen, der die Strategie auf Basis der individuellen Rahmendaten erarbeitet. Besonders gilt dies in extremen Marktphasen wie bei der aktuell sehr geringen Volatilität. Wir erarbeiten gerne mit Ihnen im Dialog passende und auf Ihre Situation zugeschnittene Anlagestrategien.

Ihre Ansprechpartnerin: Lisa Hassenzahl, Certified Financial Planner

Telefon: 06151 159 4021

Email: lisa.hassenzahl@ypos-fp.de

Kontaktaufnahme

YPOS Kapitalmarkt-Dialog am 13. Juni 2017

Konjunkturdaten, volkswirtschaftliches Umfeld, Anlageklassen und Portfoliokonstruktion. Der YPOS Kapitalmarkt-Dialog bietet Ihnen monatlich einen Überblick zu den wichtigsten Trends und Hintergründen an den internationalen Kapitalmärkten. Ersparen Sie sich viel Zeit und Lektüre von Wirtschaftsnachrichten und nutzen Sie unsere gesammelten Informationen. Am Ende des Webinars besteht die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu richten.

Die nächste Webkonferenz „YPOS Kapitalmarkt-Dialog“, findet am 13. Juni 2017 um 18.00 Uhr statt. Die Dauer beträgt ca. 45 Minuten.

Anmelden

Haftungsausschluss/Disclaimer
Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Haftung für die Verwendung des vorliegenden Dokuments oder seines Inhaltes. Alle Informationen und Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments für zuverlässig erachtet. Trotzdem kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend. Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapiers dar, noch enthält es die Grundlage für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art. Keinesfalls stellt dieses Dokument eine Anlageberatung dar und kann eine solche auch nicht ersetzen. Investitionsentscheidungen müssen auf Grundlage des Verkaufsprospektes erfolgen, der von dem Emittenten genehmigt und bei der zuständigen Wertpapieraufsicht hinterlegt ist. Sie dürfen nicht auf Grundlage des vorliegenden Dokuments erfolgen. Die besprochenen Investments können für den einzelnen Anleger, je nach Risikoklasse, Anlageziel und finanzieller Lage, unpassend sein. Jeder Leser, vor allem jeder Privatanleger, ist dringend gehalten, sich vor jeder Investitionsentscheidung umfassend zu informieren und vor der Erteilung einer Order den Ratschlag der Bank, des Brokers oder des Investment- respektive Vermögensberaters einzuholen. Die YPOS Finanzplanung GmbH ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. Zurückliegende Wert-, Preis- oder Kursentwicklungen geben keine Anhaltspunkte auf die zukünftige Entwicklung des Investments. Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass der angedeutete Ertrag oder die genannten Kursziele erreicht werden. Es ist möglich, dass die YPOS Finanzplanung GmbH, ein verbundenes Unternehmen, Anteilseigner, Führungskräfte oder Angestellte Käufe oder Verkäufe in einem in dieser Publikation beschriebenen oder damit verbundenen Wertpapieren, Rohstoffen, Fonds oder Unternehmen tätigen oder getätigt haben oder in anderer Weise Anteile an Unternehmen, Rohstoffen oder Fonds dieser Publikation hält. Nähere Informationen enthalten die Hinweise nach § 34b WpHG. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind in Großbritannien nur zur Verteilung an Personen bestimmt, die berechtigte Personen oder freigestellte Personen im Sinne des Financial Service Act 1986 oder eines auf seiner Grundlage erfolgten Beschlusses sind oder an Personen, die in Artikel 11 (3) des Financial Services Act 1986 (Investment Advertisement – Exemptions) oder 1996 in der derzeit gültigen Fassung beschrieben sind. Anderen Personen oder Personengruppen darf dieses Dokument weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden. Die Verteilung dieses Dokuments und der darin enthaltenen Informationen in andere Gerichtsbarkeiten kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz dieses Dokument gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Jedes Versäumnis, diese Beschränkung zu beachten, kann eine Verletzung der US-amerikanischen oder kanadischen Wertpapiergesetze oder der Gesetze einer anderen Gerichtsbarkeit darstellen. Verantwortlicher im Sinne des Presserechts: Sönke Liebig Die Reproduktion, Veränderung oder kommerzielle Nutzung des Dokuments und seines Inhaltes ist untersagt und ist ohne vorherige schriftliche Einwilligung seitens der YPOS Finanzplanung GmbH unzulässig. Die YPOS Finanzplanung GmbH kann gegenüber Jedermann jederzeit ohne Angabe von Gründen die sofortige Unterlassung der Weitergabe des Dokuments verlangen. Sofern keine Angaben bezüglich der Quellen von Grafiken gemacht werden, entstammen diese der Quelle presentermedia.com. Urheberrecht Die in diesem Dokument veröffentlichten Beiträge und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Jede ungenehmigte Vervielfältigung, auch auszugsweise, ist unstatthaft. Nachdruckgenehmigungen kann der Herausgeber erteilen.

Über den Autor

Herr Mesch ist seit Januar 2012 für den Bereich Kapitalmarktanalyse und Portfoliomanagement verantwortlich. Außerdem ist er Mitglied des Anlageausschusses. Vorige Stationen umfassten unter anderem: DWS Investments, Franklin Templeton, DEKA Bank so wie Commerzbank. Herr Mesch hat seinen Abschluss als Diplom Betriebswirt in 2009 an der Fachhochschule Worms erhalten.