Eingestellt am 18. März 2019 · Eingestellt in Alle Publikationen

Kontoguthaben bringt keine Zinsen, aber das gilt auch für viele Segmente der festverzinslichen Wertpapiere. Gleichzeitig scheint die Verzerrung der Vermögenspreise umso größer zu sein, je höher der Einfluss des Zinses auf die jeweilige Vermögensklasse ist. Warum sollten Anleger also nicht alle Vermögensklassen, die zwischen Cash und Aktien liegen, ignorieren?

Was ist aktuell bei festverzinslichen Wertpapieren zu verdienen?

Der Grund für diese Frage liegt in den niedrigen Renditen von festverzinslichen Wertpapieren: 4 Prozent für Anleihen schwächerer Bonität, 1,2 Prozent für solide Unternehmensanleihen und 1,05 für Staatsanleihen sind wahrlich keine erquickenden Perspektiven. Aufgrund des bereits langanhaltenden Anlagedrucks stellt sich die Frage, ob die Risiken angemessen vergütet sind.

Sollte die These also lauten, dass Anleger nur Cash und Aktien halten sollten?

Was spricht für diese These?

  1. Für die meisten Privatanleger hat Kontoguthaben keine Kosten, da sie keinen Negativzins bezahlen müssen.
  2. Es gibt klare Schubladen: Das Kontoguthaben ist, im Sinne von Schwankungen, risikolos. Emotional ist die Trennung zwischen Rücklage und Kapitalanlage sehr eindeutig.
  3. Die besonders vom Nullzinsumfeld verzerrten zins nahen Vermögensklassen mit ungünstigem Chance-Risiko Verhältnis werden ausgespart.
  4. Die Relation von langfristiger Renditeerwartung zu kurzfristigen spürbaren Kursverlusten könnte attraktiver sein als unter Einbeziehung von Anleihen (Cash hat kein nominales Verlustrisiko).

Was spricht gegen diese Theorie?

  1. Es wird auf Diversifikation verzichtet! Erstklassige Staatsanleihen profitieren von Ängsten am Kapitalmarkt in Form von Kursgewinnen.
  2. Unternehmensanleihen, Wandelanleihen und Discount-Zertifikate tragen zwar auch Aktienmarktrisikoprämien in sich, aber eben auch andere preistreibende Komponenten.
  3. Guthaben bei der Bank ist ein Kredit an genau diese eine Bank. Anleihen ermöglichen die Streuung auf verschiedene Schuldner.
  4. Die „harte“ Trennung zwischen Konto und Depot kann das sehr sinnvolle Rebalancing (=antizyklisches handel) in Krisenphasen emotional erschweren. Innerhalb des Depots tut man sich damit häufig leichter.
  5. Der Euro ist eine Währung dessen Bestand immer mal wieder in die Diskussion kommt.

Fazit für private Anleger

Es gibt kein allgemein gültiges „richtig oder falsch“. Je nach individueller Meinung und persönlicher Präferenz sind unterschiedliche Wege der Depotkonstruktion möglich. Dazu sind diese erst zu ermitteln und dann die passende Umsetzung zu gestalten.

Gerne erläutern wir Ihnen unsere Dienstleistungen

Ihr Ansprechpartner: Marco Metzger

Telefon: 06151 850750

Email: marco.metzger@ypos-fp.de

Kontaktaufnahme

Haftungsausschluss/Disclaimer
Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Haftung für die Verwendung des vorliegenden Dokuments oder seines Inhaltes. Alle Informationen und Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments für zuverlässig erachtet. Trotzdem kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend. Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapiers dar, noch enthält es die Grundlage für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art. Keinesfalls stellt dieses Dokument eine Anlageberatung dar und kann eine solche auch nicht ersetzen. Investitionsentscheidungen müssen auf Grundlage des Verkaufsprospektes erfolgen, der von dem Emittenten genehmigt und bei der zuständigen Wertpapieraufsicht hinterlegt ist. Sie dürfen nicht auf Grundlage des vorliegenden Dokuments erfolgen. Die besprochenen Investments können für den einzelnen Anleger, je nach Risikoklasse, Anlageziel und finanzieller Lage, unpassend sein. Jeder Leser, vor allem jeder Privatanleger, ist dringend gehalten, sich vor jeder Investitionsentscheidung umfassend zu informieren und vor der Erteilung einer Order den Ratschlag der Bank, des Brokers oder des Investment- respektive Vermögensberaters einzuholen. Die YPOS Finanzplanung GmbH ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. Zurückliegende Wert-, Preis- oder Kursentwicklungen geben keine Anhaltspunkte auf die zukünftige Entwicklung des Investments. Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass der angedeutete Ertrag oder die genannten Kursziele erreicht werden. Es ist möglich, dass die YPOS Finanzplanung GmbH, ein verbundenes Unternehmen, Anteilseigner, Führungskräfte oder Angestellte Käufe oder Verkäufe in einem in dieser Publikation beschriebenen oder damit verbundenen Wertpapieren, Rohstoffen, Fonds oder Unternehmen tätigen oder getätigt haben oder in anderer Weise Anteile an Unternehmen, Rohstoffen oder Fonds dieser Publikation hält. Nähere Informationen enthalten die Hinweise nach § 34b WpHG. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind in Großbritannien nur zur Verteilung an Personen bestimmt, die berechtigte Personen oder freigestellte Personen im Sinne des Financial Service Act 1986 oder eines auf seiner Grundlage erfolgten Beschlusses sind oder an Personen, die in Artikel 11 (3) des Financial Services Act 1986 (Investment Advertisement – Exemptions) oder 1996 in der derzeit gültigen Fassung beschrieben sind. Anderen Personen oder Personengruppen darf dieses Dokument weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden. Die Verteilung dieses Dokuments und der darin enthaltenen Informationen in andere Gerichtsbarkeiten kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz dieses Dokument gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Jedes Versäumnis, diese Beschränkung zu beachten, kann eine Verletzung der US-amerikanischen oder kanadischen Wertpapiergesetze oder der Gesetze einer anderen Gerichtsbarkeit darstellen. Verantwortlicher im Sinne des Presserechts: Sönke Liebig Die Reproduktion, Veränderung oder kommerzielle Nutzung des Dokuments und seines Inhaltes ist untersagt und ist ohne vorherige schriftliche Einwilligung seitens der YPOS Finanzplanung GmbH unzulässig. Die YPOS Finanzplanung GmbH kann gegenüber Jedermann jederzeit ohne Angabe von Gründen die sofortige Unterlassung der Weitergabe des Dokuments verlangen. Sofern keine Angaben bezüglich der Quellen von Grafiken gemacht werden, entstammen diese der Quelle presentermedia.com. Urheberrecht Die in diesem Dokument veröffentlichten Beiträge und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Jede ungenehmigte Vervielfältigung, auch auszugsweise, ist unstatthaft. Nachdruckgenehmigungen kann der Herausgeber erteilen.

Über den Autor

Herr Leichtweiß ist Finanzplaner und Portfoliomanager. Seine Beiträge finden Sie regelmäßig auf unserer Seite.