Eingestellt am 5. Mai 2017 · Eingestellt in Alle Publikationen, Markteinschätzung

Der deutsche Leitindex DAX30 hat am Donnerstag ein neues Allzeithoch erreicht. Gute Konjunkturdaten für die Eurozone und sehr niedrige Zinsen sind eine durchaus schlüssige Begründung für diese Entwicklung. Was sollten Anleger mit Blick auf den Aktienmarkt jetzt tun? Im Schatten der Aktienmärkte gibt es wichtige Entwicklungen bei den Währungen. Auch bei den Edelmetallen scheint es trotz der verbliebenen Risiken an Nachfrage zu fehlen…

Gute Wirtschaftsdaten in der Eurozone

Das Jahr 2017 stand und steht ganz im Zeichen der Politik. Während sich die Kapitalmarktteilnehmer und die Presse auf die politischen Risiken fokussiert haben, scheint die wirtschaftliche Situation in der Eurozone einen positiveren Verlauf eingeschlagen zu haben. Die aktuellen Einkaufsmanagerindizes sind nur ein Indikator für diese Aussage. Hier wird deutlich, dass die Eurozone (türkisblau) vor den USA (dunkelblau) und dem globalen Indikator (schwarz) rangiert.

Es bleibt festzuhalten, dass die unkonventionelle Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) Zeit erkauft hat. Die Wirtschaft konnte sich erholen, obwohl die Politik bisher keine nachhaltigen Strukturreformen angestoßen hat. Dementsprechend dürfen die aktuell erfreulichen Daten nicht darüber hinwegtäuschen, dass weiterhin große Aufgaben zu lösen sind.

DAX auf Allzeithoch – Optionen für Anleger

Die Kombination aus politischer Risikoprämie (Superwahljahr 2017), schwachen Wirtschaftsdaten und den Befürchtungen um den nachhaltigen Bestand der Europäischen Union haben die Märkte sehr lange belastet. Kurzfristig reduziert sich die politische Risikoprämie. Dementsprechend steigen die Aktien in der Eurozone. Gleichzeitig ist die aus Optionspreisen abgeleitete Schwankungsbreite aktuell sehr niedrig. Die Grafik zeigt die Entwicklung des DAX30 in dunkelblau und des Indikators für die Volatilität (VDAX New) in orange.

Professionelle Anleger stellen sich aktuell die Frage, ob es nun zu einem Favoritenwechsel am Aktienmarkt kommt. Aktien aus der Eurozone könnten den Werten aus den USA den Rang ablaufen.

Europäische Aktien (orange) sind in nahezu allen Bewertungskennzahlen attraktiver als ihre amerikanischen Pendants (blau). Da mit dem erwarteten Wahlsieg in Frankreich das politische Risiko weiter sinkt, könnten die Marktteilnehmer ihren Blick verstärkt auf die attraktiveren Bewertungen des alten Kontinents richten.

Der Chart zeigt die unterschiedliche Entwicklung in der jüngeren Vergangenheit. Ob dieser Trend nachhaltig ist, wird sich zeigen. Er ist aber sicher ein guter Grund, sich mit der Struktur des eigenen Aktien(fonds) Depots auseinanderzusetzen.

Zusätzlich würde eine Euro-Aufwertung die Entwicklung von US-Aktien aus Sicht eines deutschen Anlegers belasten. Das sind durchaus mögliche Belastungsfaktoren, deren Kombination für Anleger eine sehr große Relevanz hat. Vielen Anlegern in globalen Aktienfonds und ETFs dürfte die Bedeutung noch nicht bewusst sein, da die gängigen Ranglisten von Investmentfonds und Vermögensverwaltungen noch genau die gegensätzliche Entwicklung der Vergangenheit reflektieren.

Gold ohne Treiber

Eigentlich ist das Umfeld für Gold nicht schlecht. Weder gibt es in den USA und Europa auskömmliche Realzinsen (Zins abzgl. Inflationsrate), noch herrscht eine Knappheit an geopolitischen Risiken. Dennoch entwickelt sich der Goldpreis in der jüngeren Vergangenheit negativ.

Aus der Perspektive eines in Euro denkenden Anlegers ist die aktuelle Situation durchaus ungünstig. Zum einen verliert Gold in seiner Abrechnungswährung US-Dollar an Wert, zum anderen führt die Aufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar zu weiteren Verlusten. Da Edelmetalle weiterhin einen elementaren Bestandteil einer ausgewogenen Vermögensstruktur darstellen, sollten Anleger zumindest den Effekt der Währungsentwicklung analysieren.

Auskömmliche Zinsen bleiben Fehlanzeige

Gegenüber dem Vorjahresmonat wird im April 2017 ein Anstieg der Konsumentenpreise in Deutschland um zwei Prozent erwartet. Für die gesamte Eurozone beträgt der Wert 1,9 Prozent. Damit wäre der Zielwert der Europäischen Zentralbank (EZB) erreicht. Die Währungshüter schauen allerdings weniger auf die aktuelle Inflationsrate. Sie blicken stärker auf die Kerninflationsrate und die am Kapitalmarkt erwarteten langfristigen Inflationsprognosen. Letztere haben sich nach dem Ergebnis des ersten Wahlgangs in Frankreich stabilisiert, liegen aber weiterhin unter dem Ziel der Notenbank. Einen auskömmlichen Zins für sichere Anlagen sollten Investoren bis auf weiteres nicht erwarten. 

Der herrschende Anlagenotstand zeigt sich sehr deutlich bei den aktuellen Renditen. Eine Rendite von knapp drei Prozent ist für das Segment der sog. Hochzinsanleihen ist doch sehr niedrig. Der eine oder andere Anleger klettert die Risikoleiter daher gezwungenermaßen sicher etwas höher, als es seine finanzielle Risikobereitschaft zulässt. Alternative Anlage zur Ertragsoptimierung bzw. Diversifikation bleiben weiter gesucht. Ob sie ihre gewünschte Funktion erfüllen werden, wird die Zukunft zeigen.

Professionelle Beratung ist wichtiger denn je

Es sollte deutlich geworden sein, dass es aktuell eine Vielzahl von aktuellen Themen gibt, die Anleger bei der Strukturierung ihres Wertpapierdepots berücksichtigen sollten. Die Währungseffekte, die sich aus dem Besitz von Edelmetallen ergeben machen mit einem simplen Beispiel deutlich, dass zusätzlich eine gesamthafte Betrachtung der Vermögensstruktur sinnvoll ist. Gerne stellen wir Ihnen unser Beratungsspektrum anhand Ihrer konkreten Fragestellungen vor. Sie werden allerdings überrascht sein, welche Fragen sich neu ergeben…

Ihre Ansprechpartnerin: Lisa Hassenzahl, Certified Financial Planner

Telefon: 06151 159 4021

Email: lisa.hassenzahl@ypos-fp.de

Kontaktaufnahme

 

 

YPOS Kapitalmarkt-Dialog am 10. Mai 2017

Konjunkturdaten, volkswirtschaftliches Umfeld, Anlageklassen und Portfoliokonstruktion. Der YPOS Kapitalmarkt-Dialog bietet Ihnen monatlich einen Überblick zu den wichtigsten Trends und Hintergründen an den internationalen Kapitalmärkten. Ersparen Sie sich viel Zeit und Lektüre von Wirtschaftsnachrichten und nutzen Sie unsere gesammelten Informationen. Am Ende des Webinars besteht die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu richten.

Die nächste Webkonferenz „YPOS Kapitalmarkt-Dialog“, findet am Mittwoch, den 10. Mai 2017 um 18.00 Uhr statt. Die Dauer beträgt ca. 45 Minuten.

Anmelden

Haftungsausschluss/Disclaimer
Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Haftung für die Verwendung des vorliegenden Dokuments oder seines Inhaltes. Alle Informationen und Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments für zuverlässig erachtet. Trotzdem kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend. Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapiers dar, noch enthält es die Grundlage für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art. Keinesfalls stellt dieses Dokument eine Anlageberatung dar und kann eine solche auch nicht ersetzen. Investitionsentscheidungen müssen auf Grundlage des Verkaufsprospektes erfolgen, der von dem Emittenten genehmigt und bei der zuständigen Wertpapieraufsicht hinterlegt ist. Sie dürfen nicht auf Grundlage des vorliegenden Dokuments erfolgen. Die besprochenen Investments können für den einzelnen Anleger, je nach Risikoklasse, Anlageziel und finanzieller Lage, unpassend sein. Jeder Leser, vor allem jeder Privatanleger, ist dringend gehalten, sich vor jeder Investitionsentscheidung umfassend zu informieren und vor der Erteilung einer Order den Ratschlag der Bank, des Brokers oder des Investment- respektive Vermögensberaters einzuholen. Die YPOS Finanzplanung GmbH ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. Zurückliegende Wert-, Preis- oder Kursentwicklungen geben keine Anhaltspunkte auf die zukünftige Entwicklung des Investments. Die YPOS Finanzplanung GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass der angedeutete Ertrag oder die genannten Kursziele erreicht werden. Es ist möglich, dass die YPOS Finanzplanung GmbH, ein verbundenes Unternehmen, Anteilseigner, Führungskräfte oder Angestellte Käufe oder Verkäufe in einem in dieser Publikation beschriebenen oder damit verbundenen Wertpapieren, Rohstoffen, Fonds oder Unternehmen tätigen oder getätigt haben oder in anderer Weise Anteile an Unternehmen, Rohstoffen oder Fonds dieser Publikation hält. Nähere Informationen enthalten die Hinweise nach § 34b WpHG. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind in Großbritannien nur zur Verteilung an Personen bestimmt, die berechtigte Personen oder freigestellte Personen im Sinne des Financial Service Act 1986 oder eines auf seiner Grundlage erfolgten Beschlusses sind oder an Personen, die in Artikel 11 (3) des Financial Services Act 1986 (Investment Advertisement – Exemptions) oder 1996 in der derzeit gültigen Fassung beschrieben sind. Anderen Personen oder Personengruppen darf dieses Dokument weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden. Die Verteilung dieses Dokuments und der darin enthaltenen Informationen in andere Gerichtsbarkeiten kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz dieses Dokument gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Jedes Versäumnis, diese Beschränkung zu beachten, kann eine Verletzung der US-amerikanischen oder kanadischen Wertpapiergesetze oder der Gesetze einer anderen Gerichtsbarkeit darstellen. Verantwortlicher im Sinne des Presserechts: Sönke Liebig Die Reproduktion, Veränderung oder kommerzielle Nutzung des Dokuments und seines Inhaltes ist untersagt und ist ohne vorherige schriftliche Einwilligung seitens der YPOS Finanzplanung GmbH unzulässig. Die YPOS Finanzplanung GmbH kann gegenüber Jedermann jederzeit ohne Angabe von Gründen die sofortige Unterlassung der Weitergabe des Dokuments verlangen. Sofern keine Angaben bezüglich der Quellen von Grafiken gemacht werden, entstammen diese der Quelle presentermedia.com. Urheberrecht Die in diesem Dokument veröffentlichten Beiträge und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Jede ungenehmigte Vervielfältigung, auch auszugsweise, ist unstatthaft. Nachdruckgenehmigungen kann der Herausgeber erteilen.

Über den Autor

Herr Leichtweiß ist Finanzplaner und Portfoliomanager. Seine Beiträge finden Sie regelmäßig auf unserer Seite.